SO ARBEITE ICH

Fotografische Aufnahmen bilden für mich seit längerer Zeit „Rohstoffe“ und damit die Grundlagen um mit spielerischer Lust auch neue Bildwelten zu schaffen. Das Arbeiten mit den Rohstoffen Licht und Zeit fasziniert und beschränkt - und fordert deshalb heraus.
Bei meiner Arbeit leitet mich das Bauchgefühl kreativ stärker als bildkompositorische Regeln oder die Ansichten von Fachleuten. Ich versuche, meinen persönlichen, gestalterischen Weg zu gehen. Texte können in meinen Bildern eine wichtige inhaltliche und gestalterische Rolle spielen.

Neue Bilder 1 entstehen aus eigenen Ideen und visuellen Impulsen auf Reisen und es kann Stunden, Tage oder Wochen dauern, bis ich die Gewissheit habe, dass ein Bild für mich fertig und gelungen ist.
Neue Bilder 2 - Windows to the past sind Fotografien aus der Bretagne und Lost places aus Süditalien.
Schwarz-weiss Fotografien stellen für mich eine besondere Herausforderung dar, fehlt doch die Möglichkeit, mit Farben zu gestalten...
Composings sind eigentliche digitale Collagen, welche ich mit Photoshop Schicht um Schicht, also Ebene um Ebene, aufbaue und komponiere.
Bei meinen
Digital paintings verlasse ich bewusst die Fotografie. Sie bildet zwar immer die Grundlage meiner Bilder. Ich strebe aber bewusst den Aquarell-look an.

Meine Bilder lassen meist Raum zur eigenen Interpretation.
Ich verzichte bewusst auf Bildtitel.

Wenn sich Menschen durch meine kreativen Arbeiten (Fotografien, Bildkompositionen) inspirieren und emotional berühren lassen, freut mich das sehr. 

Sie möchten mich kontaktieren? Gerne!